Einleitung Zwergtaucher mit Nachwuchs auf dem Rücken, tolles Bild des Wassertaxis. Alle Details dazu im Interview mit Manfred Kühn. Link zu meinem Vogelfotografie Fotokurs.

00. Steckbrief Zwergtaucher

Familie: Lappentaucher, Zwergtaucher ist kleinster Vogel dieser Familie, bekannteste Art dieser Familie ist der Haubentaucher

Erscheinungsbild: 30 cm lang, 45 cm Spannweite, 200 g schwer, Männchen sind größer als Weibchen

Verbreitung: Europa, Asien und Afrika, in Deutschland Standvogel, falls Winter hart sind und Gewässer zugefrieren Zug nach Süden

Lebensraum, Nest: lebt in stillen Seen oder langsam fließenden Bächen bzw. Flüssen, schwimmendes Nest

Nahrung: Hauptsächlich Fische und Insekten

Fortpflanzung: Paarungszeit März bis Juni, Brutzeit April bis Juli, Gelege 4-6 Eier, Nestflüchter können sofort schwimmen und tauchen, Nahrungsübergabe von Schnabel zu Schnabel, 1 Jahresbrut oder teilweise Zweit- und Drittbrut, Überlebensrate nicht mehr als 3 Jungvögel

Verhalten: versteckte Lebensweise, bei Gefahr abtauchend, 

Aktivzeit: Tag- und nachtaktiv

Lebenserwartung: 15 Jahre

Bestandszahl Deutschland: ca.15000 Brutpaare

Feinde: Klimawandel, Hecht, Krähe, Rohrweihe

Besonderheiten: exzellenter Schwimmer und Taucher, im Duett Trillern in der Paarungszeit, zur Tarnung schaut nur oberer Kopf heraus, Küken sind auf Eltern als Wassertaxi


01. Kurzbeschreibung wer du bist?

Langjähriger Naturfotograf mit Canon Ausrüstung. Viel mit dem Wohnmobil in Südeuropa unterwegs. Im Naturschutz unterwegs, Vollmitglied der GDT und durchaus kritisch gegenüber dem Naturfotografenboom eingestellt.


02. Welches Tier fotografierst du am Liebsten und war dein Tiermoment des Lebens?

Ich fotografiere generell alle Tier gerne. Highlights waren sicherlich die Wochen letzten Jahres mit dem Schwimmversteck auf einem kleinen Kiessee vor der Haustüre, Greifvögel und Geier in Spanien und Sardinien, aber auch überraschende Momente an einer seit Jahren unterhaltenen Vogelfütterung mit unerwarteten Besuchern, wie Habicht und Wespenbussard.


03. Mit welcher Fotoausrüstung (Kamera und Objektiv) und Bildeinstellung (Belichtungszeit, Blende, ISO, Brennweite) entstand dein Bild?

Mit Canon 5D mk 4, Canon 1 dx und vielen Objektiven samt tonnenweise Zubehör.


04. Was für eine Autofokuseinstellung hast du benutzt?

Überwiegend mit 5 Feld-Fokus


05. Warst du im Serien- oder Einzelbildmodus?

Für das gezeigte Bild habe ich Einzelbildmodus gewählt.


06. In welcher Position warst du beim Fotografieren – sitzend, liegend, stehend,…? Warst du getarnt?

Im Schwimmversteck, stehend im Wasser.


07. Zu welcher Uhrzeit und Datum entstand dein Bild?

Frühmorgens Spätsommer


08. Wo entstand dein Bild?

Kiesweiher in der Nähe von München.


09. Welches Tier und welche Tätigkeit des Tieres ist zu sehen?

Zwergtaucher bei der Jungenaufzucht.


10. Woher wusstest du das dieses Tier sich an diesem Ort aufhält?

Durch Beobachtung.


11. Wie war der Moment vorbereitet oder passierte es spontan? Wolltest du genau dieses Tier fotografieren?

Wochenlange Fotoaktivität und die daraus resultierenden Aufnahmen.


12. Was fasziniert dich besonders am Tier?

Mich fasziniert die Natur als Ganzes.


13. Was ist der wichtigste Tipp den perfekten Tiermoment zu erleben?

Sich mit der Natur und dem Objekt der Begierde intensiv, im Sinne immer des Schutzes des Tieres, zu befassen.


14. Durch wen wurdest du für die Tierfotografie inspiriert und wer ist dein Vorbild?

Über 40 Jahre Naturfotograf, begeistert von Hosking und Pölking, derzeit mächtig angetan von italienischen und finnischen Tierfotografen.


15. Verdienst du als Tierfotograf Geld oder ist es Hobby? 

Mittlerweile durchaus mehr Hobby, bin aber in Agenturen organisiert.


16. Erfinde selbst eine Frage zu deinem Bild die du gerne beantworten möchtest.

Für mich stellt sich die Frage, wie sich unsere Natur und Umwelt generell entwickelt und meine Antwort dazu ist – nicht gut – auch aufgrund langjähriger ornithologischer Tätigkeiten.


17. Was ist dein nächster Wunschtiermoment? 

Wunschtier nicht, aber Lebensraum, nämlich meinen Heimatfluss, die Amper, mit dem Schwimmversteck zu dokumentieren.


18. Werbung in eigener Sache – Referenz und Werbung für dich selbst angeben, z.B. Webseitenadresse, …?

Webseite: www.naturabavariae.de

Agentur Blickwinkel: https://www.blickwinkel.de

Agentur eyeem: https://www.eyeem.com

Instagramaccount: https://www.instagram.com/naturabavariae_manfred_kuehn/?hl=de