Das Basstölpel-Männchen überreicht dem Basstölpel-Weibchen ein Stöckchen zum Nestbau. Und gleichzeitig sind sie sich ganz nah und aneinander gekuschelt. Das muss Liebe sein. Janine Brauneis erzählt dir im folgenden Interview, wie es gelungen ist diesen tollen Tiermoment festzuhalten. Link zu meinem Vogelfotografie Fotokurs.

Kurzbeschreibung wer du bist?

Ursprünglich aus Mitteldeutschland kommend lebe ich seit 15 Jahren in Norddeutschland. Das Wattenmeer, die Nordsee und insbesondere Helgoland sind meine zweite Heimat. 

Seit der Kindheit beobachte ich mit Begeisterung Tiere in freier Natur. Während regelmäßiger Aufenthalte an der Nordsee entwickelte ich eine besondere Leidenschaft für das Wattenmeer und seine Flora und Fauna. Mein Fokus liegt auf der Vogelfotografie sowie auf Aufnahmen von Küstenlandschaften insbesondere auf Helgoland.


Welches Tier fotografierst du am liebsten und war dein Tiermoment des
Lebens?
Mein Lieblingsmotiv sind die Basstölpel auf Helgoland.Obwohl ich bereits unzählige Aufnahmen von dieser Seevogelart gemacht habe, gibt es immer wieder neue Situationen und besondere Lichtstimmungen. DEN einen Tiermoment gab es für mich bisher noch nicht, aber bereits viele spezielle und wunderschöne. Diese Aufnahme eines Basstölpel-Paares in inniger Vertrautheit bei der Übergabe eines Stöckchens ist eines meiner Allzeit-Lieblingsfotos. Hier hat „alles“ gestimmt: Licht,  Situation, Perspektive.


Mit welcher Fotoausrüstung (Kamera und Objektiv) und Bildeinstellung
(Belichtungszeit, Blende, ISO, Brennweite) entstand dein Bild?

Nikon D700 und Nikkor 80-400

1/1000 s; f/5.6; ISO 200; 270 mm


Warst du im Serien- oder Einzelbildmodus?

Serienbildmodus


In welcher Position warst du beim Fotografieren – sitzend, liegend, stehend,
…? Warst du getarnt?

Sitzend, keine Tarnung


Zu welcher Uhrzeit und Datum entstand dein Bild?

17. April 2015; 16:22 Uhr


Wo entstand dein Bild?

Auf Helgoland 


Welches Tier und welche Tätigkeit des Tieres ist zu sehen?

Zwei adulte Basstölpel (Morus bassanus)

Das Männchen hat seiner Partnerin ein Stöckchen als Geschenk überreicht, welches anschließend für den Nestbau verwendet wird.


Woher wusstest du das dieses Tier sich an diesem Ort aufhält?

Von März bis Oktober halten sich die Basstölpel auf Helgoland auf, um dort zu brüten und den Nachwuchs großzuziehen.


Wie war der Moment vorbereitet oder passierte es spontan? Wolltest du genau
dieses Tier fotografieren?

Ja, ich habe gezielt Basstölpel fotografiert. Solche Momente kann man nicht „vorbereiten“, aber Geduld, Kenntnis der Tierart, eine gute Beobachtungsgabe und mögliches Antizipieren von Verhaltensweisen sind ausschlaggebend für eine solche Aufnahme. 


Was fasziniert dich besonders am Tier?

Ich mag die Interaktionen zwischen den Individuen, ihre
Flugkünste, ihre goldgelbe Färbung des Kopfgefieders während der Balz und
Brutzeit, ihr lustiges Verhalten an Land.  


Was ist der wichtigste Tipp den perfekten Tiermoment zu erleben?

Geduld, Geduld und nochmals Geduld. Und zusätzlich Beherrschung der fotografischen Ausrüstung, die richtige Location und intensive Beobachtung der jeweiligen Tierart.


Durch wen wurdest du für die Tierfotografie inspiriert und wer ist dein Vorbild?

Durch die Tiere selbst. Spezielle Vorbilder in der Tierfotografie habe ich keine, jedoch bewundere ich die Arbeiten von Christina Mittermeier und Heike Odermatt sowie von Ingo Arndt und Norbert Rosing.


Verdienst du als Tierfotograf Geld oder ist es Hobby?

Aus diesem Hobby wurde inzwischen ein zweites Standbein meiner Selbstständigkeit. Seit 2016 leite ich Fotokurse und Fotoworkshops für Einzelpersonen und Gruppen in Cuxhaven und auf meiner Lieblingsinsel Helgoland. 


Was ist dein nächster Wunschtiermoment?

Blaufußtölpel auf den Galapagos Inseln fotografieren


Neugierig auf mehr Bilder von Janine Brauneis dann wirst du hier fündig:

Webseite: www.naturfoto-brauneis.de

Instagram: https://www.instagram.com/fotokurs_brauneis/

Facebook: https://www.facebook.com/naturfotografie.brauneis

 


Artikel erstellt am 16.09.2021